• image
  • image
  • Kerzenehimer Tor in Göllheim
  • image
  • image
Previous Next

 

Lesetipp März 2014

Die außergewöhnliche Lebensgeschichte der 15-jährigen Malala

 

Die 15-jährige Malala Yousafzai führte 2012 in Pakistan ein Leben wie das von Millionen Mädchen ihres Alters weltweit: Sie ging zur Schule und lernte. Doch das brachte sie, die von ihrem Vater von Anfang an gefördert und ermutigt wurde, auf die Todesliste der Taliban: Frauen brauchen keine Schule. 
Am 9. Oktober 2012 schlugen die Taliban zu: Malala wird auf dem Schulweg niedergeschossen. Ihr Vergehen: Sie setzt sich für das Recht von Mädchen auf Bildung ein.


In ihrem Buch „Ich bin Malala“ erzählt sie, wie sie sich den radikalen Islamisten widersetzt hatte. Obendrein führte Malala für die BBC ein viel beachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Schon kurz nach dem Attentat erklärte sie, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. Sie schreibt, dass sie nicht als das Mädchen in Erinnerung bleiben wolle, "das von den Taliban angeschossen wurde." Sie möchte das Mädchen sein, das weiterhin für Bildung kämpft.


Für ihr herausragendes Engagement wurde Malala für den Friedensnobelpreis nominiert und erhielt 2013 den Internationalen Friedenspreis für Kinder.


 

Lesetipp Februar 2014

Rachel Joyce: Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte

 

Die Freunde Byron und James sind elf Jahre alt, als im Jahr 1972 der Zeit zwei Sekunden hinzugefügt werden sollen um das Schaltjahr auszugleichen. Byron und James sind höchst beunruhigt über dieses Ereignis und warten gespannt, ob diese zwei Sekunden ihr Leben verändern wird.

Byron sitzt mit seiner Mutter im Wagen, als der Unfall im dichten Nebel geschieht. Niemand hat das Mädchen mit dem Fahrrad gesehen. Byron wird sofort klar: Er darf keinem erzählen, dass die Mutter das Mädchen angefahren hat. In nur zwei Sekunden ist die ganze Welt aus den Fugen geraten – noch Jahre später ist der schwerwiegende Einfluss der zwei Sekunden zu spüren und Byron und James werden vom Schicksal schwer getroffen.

Nach „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ ist der Autorin Rachel Joyce wieder ein Roman voller Emotionen und einer ergreifenden Geschichte gelungen.
 


 

Öffnungszeiten Bücherei

Dienstag 16.00-18.00 Uhr
Mittwoch 09.00-11.00 Uhr
Donnerstag 16.00-18.00 Uhr
Samstag 09.00-11.00 Uhr

Kontakt

Gemeindebücherei
Göllheim


Freiherr-vom-Stein-Str. 1
67307 Göllheim
Telefon 06351 4909-88
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 
FINDUS-Mediensuche

 

 

 

 

Benutzungsordnung

1200 Jahre Göllheim

 
 

Die nächsten Termine

Keine Termine

Museum UHLsches Haus


Nach umfassender Renovierung wurde das Museum Uhlsches Haus am 15.12.2015 wieder eröffnet. Besuchen Sie unser Museum - Sie werden staunen!

 

Geöffnet:
Montag und Donnerstag
14.30 - 16.30 Uhr

Sonntag
15.00-17.00 Uhr

Eintritt frei!

Website durchsuchen

Werbung

Veranstaltungskalender

Letzter Monat Juni 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2
week 23 3 4 5 6 7 8 9
week 24 10 11 12 13 14 15 16
week 25 17 18 19 20 21 22 23
week 26 24 25 26 27 28 29 30

Anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok