• image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Lesetipp Oktober

„Kühn hat zu tun“ von Jan Weiler

 

Endlich! Nach seinen Bestsellern „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und das "Pubertier“ legt Erfolgsautor Jan Weiler seinen neuen Roman vor, einen Krimi.

 

Martin Kühn, Leiter einer Mordkommission in München, ist 44, verheiratet und hat zwei Kinder. Die Familie wohnt in einer Neubausiedlung. Kühn ist als Familienvater stark gefordert und muss sich mit den Wünschen seiner Tochter, die seine finanziellen Mittel überschreiten, mit den politischen Ansichten seines Sohnes und den Bedürfnissen seiner Frau auseinandersetzen.

Da wird ein Toter mit mysteriösen Schnittverletzungen gefunden. Hinter Kühns Gartenhecke. Zeitgleich verschwindet ein kleines Mädchen.

Kühn soll die Fälle lösen. Und Kühn hat plötzlich sehr viel zu tun.


 

Lesetipp September 2015

„Revival“ von Stephen King

Finster, mysteriös, elektrisierend

Jamie Morton, ein unbeschwertes Kind, begegnet dem charismatischen jungen Pfarrer Charles Jacobs. Dieser ist neu in der neuenglischen Kleinstadt, in der Jamie lebt. Die beiden verbindet sofort eine tiefe Sympathie für einander. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Jacobs junge Frau und der gemeinsame Sohn sterben bei einem Autounfall. Enttäuscht vom Leben und seines Glaubens beraubt, wendet sich Jacobs von Gott ab und hält eine letzte Predigt, die in einer rasenden Gottverfluchung gipfelt. Von der Gemeinde verstoßen, tingelt Jacobs fortan über die Jahrmärkte und stürzt sich in seine Leidenschaft, das Vorführen von elektrischen Experimenten, die immer spektakulärer werden und immer schrecklichere Folgen nach sich ziehen.

Über die Jahre trifft Jamie, inzwischen drogenabhängiger Musiker, wiederholt auf Jacobs, der ihn immer tiefer in seine dämonische Welt zieht. Als Jamie sich dessen bewusst wird, gibt es kein Zurück mehr. Das finale Experiment steht bevor.


Lesetipp August 2015

 „Eisige Schwestern“ von S. K. Tremayne

 

Sarah und Angus, beide psychisch am Ende, sind dabei mit ihrer sechsjährigen Tochter Kirstie ein neues Leben zu beginnen, denn das alte ist unwiederbringlich zerbrochen. Ein Jahr zuvor ist Kirsties eineiige Zwillingsschwester Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen.

Die Familie zieht auf eine schottische Insel. Doch auch hier findet sie keine Ruhe. Kirstie behauptet, sie sei in Wirklichkeit Lydia und der falsche Zwilling sei beerdigt worden. Kirstie verhält sich wie Lydia und möchte auch so genannt werden.

Sarah zweifelt plötzlich an der Identität ihrer Tochter. Ist ihnen damals ein schrecklicher Fehler unterlaufen und sie haben wirklich das falsche Mädchen beerdigt? Zudem scheinen auch die Eltern Geheimnisse voreinander zu haben. Die Lage spitzt sich zu…

 

Ein absoluter Lesegenuss mit Gänsehaut-Garantie!


 

Lesetipp Juli 2015

„Die Widerspenstigkeit des Glücks“ von Gabrielle Zevin

 

Ein besonderes Buch. Ein Buch über einen Buchladen auf einer malerischen Insel. Ein Buch über spezielle Bücher. Über nicht alltägliche Menschen, die Bücher lieben und für Veränderungen im Leben bereit sind.

Dazu eine spannende Kombination von Menschen: Maya, die zweijährige Waise, A. J. Fikry, ein eigenwilliger, schrulliger Buchhändler und unfreiwilliger Pflegevater, Amelia, eine frisch gebackene Verlagsvertreterin.

Eine literarische Liebesgeschichte darüber, wie man mit Büchern lebt, ein neues, erfülltes Liebes- und Lebensglück findet und Gegebenheiten, die man nicht ändern kann, annimmt und das Beste daraus macht.


 

Lesetipp Juni 2015

„Die sieben Schwestern“ von Lucinda Riley

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die von ihrem geliebten Vater adoptiert und nach Sternen des Siebengestirns benannt wurden. Sie lebt als einzige noch auf dem luxuriösen Anwesen am Genfer See. Ihre jüngeren Schwestern haben, in der ganzen Welt verstreut, begonnen ein neues Leben zu führen. Als der Vater stirbt, hinterlässt er jeder Adoptivtochter eine Nachricht mit Hinweisen auf ihre Herkunft.

Maias Schlüssel zu ihren Wurzeln führt sie auf die andere Seite der Welt, in eine alte Villa in Rio de Janeiro. Dort fängt sie an die Puzzleteile ihrer Familiengeschichte zusammen zu setzen und zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet…

Der erste Roman einer faszinierenden Reihe über die „Sieben Schwestern“

Öffnungszeiten Bücherei

Dienstag 16.00-18.00 Uhr
Mittwoch 09.00-11.00 Uhr
Donnerstag 16.00-18.00 Uhr
Samstag 09.00-11.00 Uhr

Kontakt

Gemeindebücherei
Göllheim


Freiherr-vom-Stein-Str. 1
67307 Göllheim
Telefon 06351 4909-88
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 
FINDUS-Mediensuche

 

 

 

 

Benutzungsordnung

1200 Jahre Göllheim

 
 

Die nächsten Termine

Keine Termine

Museum UHLsches Haus


Nach umfassender Renovierung wurde das Museum Uhlsches Haus am 15.12.2015 wieder eröffnet. Besuchen Sie unser Museum - Sie werden staunen!

 

Geöffnet:
Montag und Donnerstag
14.30 - 16.30 Uhr

Sonntag
15.00-17.00 Uhr

Eintritt frei!

Website durchsuchen

Werbung

Veranstaltungskalender

Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1
week 36 2 3 4 5 6 7 8
week 37 9 10 11 12 13 14 15
week 38 16 17 18 19 20 21 22
week 39 23 24 25 26 27 28 29
week 40 30

Anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok